Negra wurde von ihrem ehemaligen Besitzer einfach lieblos in der Tötungsstation abgegeben ? ausgetauscht wie ein ausgedientes und verbrauchtes Möbelstück. Man hatte keine Verwendung mehr für die alte Hündin. Im erbärmlichen Zustand konnte Negra dann von den Inselkolleginnen im Februar 2014 aus der Tötung gerettet werden.

Die Bardina hatte Mammatumore und ihr mussten die Gesäugeleisten entfernt werden. Weiterhin wurde eine starke Herzschwäche festgestellt und auch ihre Gelenke waren nicht mehr im besten Zustand. Negra wurde mit Medikamenten eingestellt. Wir beschlossen, die Hündin nicht mehr auszufliegen. Somit bekam Negra ein Gnadenplatz bei unserer Inselkollegin Bärbl Schwägerl. Ihr Pflegefrauchen kümmerte sich täglich liebevoll um die alte Bardina. Negra blühte auf und genoss die Zuwendung, die sie früher nie erfahren durfte.

Ende Oktober 2015 verschlechterte sich ihr Allgemeinzustand deutlich und die Lebensqualität war für unsere Negra nicht mehr gegeben. So haben wir das alte Mädchen am 3. November in Würde gehen lassen. Negra ist friedlich in den Armen in Pflegemama eingeschlafen.