Palomo kam aus der Perrera in La Oliva. Er wurde dort von seinem
Besitzer im Jahr 2008 abgegeben. Weil zu alt? Weil zu krank? Die Finca
Esquinzo hat ihn im Januar 2009 übernommen. Anfangs hofften wir, ein
schönes Zuhause für ihn zu finden. Aber Palomo litt an Hautkrebs.
Einige Hauttumore wurden ihm operativ entfernt. Zu allem Überfluss
stellte sich dann noch ein Herzfehler heraus. Dieser wurde fortan
medikamentös behandelt und trotz dass es Palomo mit den Medikamenten
sehr gut ging, war das Risiko ihn auszufliegen zu groß. Somit stand
fest, dass unser Palomo seinen Lebensabend auf der Finca Esquinzo
verbringen sollte. Zusammen mit Artgenossen in einem großen Gehege,
tägliche Streicheleinheiten und gutes Futter, das hat er bis zuletzt
sehr genossen.

Als der Hautkrebs Anfang des Jahres schlimmer wurde, machte Palomo
wieder das Beste draus ? er ließ sich verwöhnen, die anfangs offenen
Stellen wurden mit einer Spezialsalbe eingecremt und schlossen sich
sogar wieder. Den meisten Teil des Tages verbrachte er dösend im
Gehege, es war schön zu sehen, wie alle anderen Hunde den alten Herrn
respektierten und ihm seine wohlverdiente Ruhe gönnten. Nachts schlief
er in der Krankenstation auf einer großen bequemen Matratze und freute
sich über Streicheleinheiten und einen Leckerli. Bis zuletzt hatte
Palomo einen großen Appetit und konnte kaum erwarten, dass der Napf
gefüllt wurde :-).

Palomo muss wohl über Nacht einen Schlaganfall erlitten haben ?
plötzlich konnte er kaum noch aufstehen, konnte kaum laufen und ließ
den Kopf hängen. 3 Tage lang hat er Schmusen, die gemütliche Matratze
und leckeren, gebratenen Truthahn genossen, aber dann mochte er nicht
mehr fressen und wollte nur noch schlafen. Schweren Herzens ließen wir
ihn gehen ? unser alter Junge sollte nicht leiden.