Auch Paul gehörte zu den "Ungewollten", wurde einfach auf der Straße ausgesetzt und lief so einer unserer Inselmitarbeiterinnen buchstäblich vors Auto. So kam er in unsere Obhut. Paul war von Parasiten übersät, seine Ohren "gefüllt" mit voll gesaugten Zecken. Natürlich wurde er sofort dem Tierarzt vorgestellt, von den Plagegeistern befreit, mit gutem Futter versorgt und liebevoll gepäppelt. Doch das Schicksal wollte es anders ? Pauls Immunsystem war leider zu schwach, auch die Ärzte der Tierklinik konnten ihm nicht mehr helfen...

Wir hätten Paul gern die Chance für den Start in eine bessere Zukunft gegeben, wollten ihm ermöglichen seine Menschen zu finden. Aber leider kam für den jungen Paul unsere Hilfe zu spät!