Geschlecht: Welpe(n)
Alter: 2 Monate
Rasse: Podenco
Schulterhöhe: 27 cm; 3,8 kg (Stand 02/18)
Kastriert/Sterilisiert: Nein
Schutzgebühr: 260 Euro zzgl. 60 Euro Flugkostenpauschale
Klicken zum Vergrößern   Klicken zum Vergrößern   Klicken zum Vergrößern   Klicken zum Vergrößern   

Klicken zum Vergrößern   Klicken zum Vergrößern   Klicken zum Vergrößern   Klicken zum Vergrößern   
  Video anzeigen  
Beschreibung/Lebenslauf: PS A, geb: 05.12.2017, Rüde, uk. In der Pflegestelle seit 02/18

Der kleine Podenco Perry wurde eines Abends mitsamt seinem Bett und etwas Hundefutter über den Zaun der Perrera geworfen. Wir denken, dass seine deformierte Nase der Grund gewesen sein könnte, warum sein Besitzer ihn nicht mehr wollte. Perry hat eine sogenannte "Trichternase", der Nasenspiegel fehlt ihm. Diese Fehlbildung haben einige wenige Hunde von Geburt an und stellen maximal einen Schönheitsfehler da. Bei Perry schien es aber doch etwas schlimmer, denn seine Nasenlöcher sind sehr eng. Somit war es für ihn sehr wichtig, die Perrera schnellstens wieder zu verlassen um einem Tierarzt vorgestellt zu werdendamit geklärt werden kann, ob die Nasenlöcher operativ erweitert werden müssen.

Ansonsten ist der kleine Schatz ein typischer Podencowelpe. Er ist an allem interessiert, kann alles gebrauchen, ist sehr neugierig und verspielt. Er liebt es, mit den anderen Hunden zusammen zu sein und springt fröhlich auf sie zu. Er lebt im Haus wie auch im Garten und es wird gerade schon ein wenig die Stubenreinheit mit ihm geübt. So kann er schon fast eine Nacht durchschlafen, ohne dass etwas daneben geht. Perry ist ein freundlicher, fröhlicher Welpe der seine Pflegeeltern ständig zum lächeln bringt und wir hoffen sehr, dass sein Näschen nicht verhindert, ein schönes Zuhause zu finden.

Update 22.02.2018

Perry war gestern ein weiteres Mal in der Tierklinik auf Fuerteventura um zu besprechen, wie es mit seiner Nase weitergeht. Der Tierarzt hält eine Operation zum jetzigen Zeitpunkt für nicht nötig, da Perry trotz kaum sichtbarer Nasenlöcher atmen kann, auch bei geschlossenem Fang. Er tobt und spielt wie alle anderen Hunde auch und seine Lebensqualität ist nicht eingeschränkt. Daher hält er das Narkoserisiko in Perrys jungem Alter für zu groß und empfiehlt, die Operation erst im Alter von ca. 6 Monaten zu machen. Seine künftigen Adoptanten sollten ihn dann zu gegebener Zeit einer Tierklinik in Deutschland vorstellen. Wenn eine Operation zur Erweiterung der Nasenlöcher nötig ist, wird die Tierhilfe Fuerteventura hierfür die Kosten übernehmen.

Wir suchen für Perry nette Menschen, sie sich idealerweise mit Podencos auskennen und wissen, dass aus dem kleinen Mann ein echter Jäger werden kann, der u.U. niemals ableinbar ist im freien Gelände. Daher wäre ein sicherer Garten und/oder hoch eingezäunte Hundeausläufe in der Nähe ideal. Sehr gerne hätte Perry einen Hundekumpel, Podencos sind meist sehr soziale Hunde. Eine Katze sollte im Haus ebenfalls kein Problem darstellen, so klein wie er ist wird er sich sicher noch an Samtpfoten gewöhnen.

Perry könnte Fuerteventura ab dem 20. März verlassen, doppelt geimpft und gechipt. Wer gibt dem kleinen Herzensbrecher ein verantwortungsvolles Zuhause auf Lebenszeit?  

Kontaktdaten

Verein: Tierhilfe Fuerteventura e.V.
Kontaktperson: Martina Alex
Email: Martina.Alex@THF-Verein.de
Kontakt-Formular: Wenn Sie sich für Perry interessieren, füllen Sie bitte das «Kontaktformular» aus
Steckbrief: Anzeige drucken
Telefon: 04135-3179950
Infoseite: DIE RASSE PODENCO
Eingestellt am: 07.02.2018